(R) The One

|
Da es sich um den 3. Band einer Trilogie handelt, enthält die Rezension
  und die Kurzbeschreibung Spoiler!


Autorin: Kiera Cass
dt. Titel: Der Erwählte
Preis: ca. 12 € (Gebunden)
Seitenanzahl: 336
← ©/Verlag: Harper Collins Publisher
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Erschienen: Mai '14
Wertung: 3 von 5 Lesekatzen
Kaufen? erhältlich in deiner Buchhandlung vor Ort

Selection-Trilogie: 
Selection | The Elite | The One

Kurzgeschichten:
The Prince | The Guard | The Queen (2. Dez '14)




The time has come for one winner to be crowned.
When she was chosen to compete in the Selection, America never dreamed she would find herself anywhere close to the crown—or to Prince Maxon's heart. But as the end of the competition approaches, and the threats outside the palace walls grow more vicious, America realizes just how much she stands to lose—and how hard she'll have to fight for the future she wants.



>>This time we were in the Great Room enduring another etiquette lesson when bricks came flying through the window.<<



Wie schon bei der Originalausgabe von Band zwei sieht das Buch ohne Schutzumschlag einfach traumhaft aus. Wunderschön. Ich liebe es. In der Hinsicht haben die Amerikaner dann doch ein bisschen mehr Fantasie wie wir Deutschen - die deutschen Cover finde ich jedoch oft viel schöner wie die Originalcover.

Wenn ich so zurück denke hat mich Kiera Cass mit dem Charakter "America" doch ein bisschen enttäuscht. Es hieß ja immer, dass America so gut singen kann und das die Musik eine wichtige Rolle für sie spielt, aber ihre Stimme und ihr musikalisches Talent kamen kaum zur Geltung.

Aspen konnte mich nicht von sich überzeugen und er hat für mich in der Geschichte auch nie eine richtige Rolle gespielt. Zu Beginn von Band eins fand ich es gut, dass es ihn gibt aber später hätte man ihn meiner Meinung nach auch weglassen können. Natürlich hat Kiera Cass versucht, die Handlung mit der Dreiecksbeziehung spannender zu machen, aber es ist ihr wohl nicht sehr gut gelungen.

Und Maxon? Der konnte sich mal wieder nicht entscheiden. In Band eins fand ich ihn noch sehr sympathisch, aber irgendwie wusste er nie wirklich was er wollte und das war mir dann doch zu anstrengend.

Viele werden auf den großen Moment warten wenn Maxon herausfindet dass America und Aspen zusammen waren. So großartig war dieser Augenblick aber nicht. Einerseits hat die Situation mir zwar ein bisschen das Herz gebrochen, andererseits war es dann doch nicht so spektakulär.

Das Ende war - ich hatte es nicht anders erwartet - traumhaft schön. Ich wollte weinen vor Freude. Ich war jedoch auch sehr bedrückt, denn ich musste mich von ein paar Charakteren verabschieden und das Ende kam dann doch schneller als gedacht. Im Nachhinein ist es schade, dass die Geschichte so schnell endet - über eine Kurzgeschichte über den weiteren Verlauf hätte ich mich sehr gefreut.




Kiera Cass wurde in South Carolina geboren, studierte Geschichte an der Radford University und lebt heute mit ihrer Familie in Virginia. 2009 veröffentlichte sie ihren ersten Jugendroman. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen, Tanzen, Videodrehen und großen Mengen Kuchen.



Kommentare:

  1. Ich bin ja wirklich noch am Überlegen, ob ich mit den dritten Teil holen soll, oder nicht :/
    Den ersten fand ich ja noch unterhaltsam, aber bereits beim zweiten Band musste ich die meiste Zeit verständnislos mit dem Kopf schütteln.... und 3 Kätzchen sind nun auch nicht sooooo gut.
    Naja, mal schauen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den ersten fand ich eigentlich noch sehr gut (:
      Ja beim zweiten Band war es ein einziges Hin und Her -.- &im Großen und Ganzen ist nicht viel passiert.
      Ich habs eigentlich nur gelesen, weil ich es nicht mag Trilogien einfach abzubrechen. Da weis ich ja nicht wies ausgeht :'(
      Aber du kannst dir sicher denken wie es endet (;

      Löschen
  2. Ich fand den Abschluss leider ganz schön grauenvoll. Band 1 und 2 konnten mich immerhin ganz gut unterhalten, aber im dritten Band hat man den Plot echt vergeblich mit der Lupe suchen können. Und dann alles so vorhersehbar leider :-/ Aber das Buch sieht wirklich sehr schön aus, auch ohne Schutzumschlag! Schon irgendwie fies, wenn man über das Cover zum Kauf verleitet wird ;)

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In jedem Abschluss muss es Tote geben, aber wieso ausgerechnet die Beiden? Also bei "ihm" ist es mir egal, aber "sie" hab ich schon lieb gewonnen (will keine Namen nennen wegen Spoiler). Sie ist mir so ans Herz gewachsen. Mich hat das total geärgert -.-'
      Ja, das Cover war schon ein Kaufgrund :D Es ist einfach so wunderschön *-* Außer bei Band zwei, da hat America einen seltsamen Gesichtsausdruck. (;
      Naja. Jetzt ist es vorbei. Im Großen und Ganzen hat mir die Geschichte eigentlich schon gefallen. (:
      Liebe Grüße, Lesekatze

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: