(R) Die Auserwählten - In der Todeszone

|
Da es sich um den 3. Band einer Trilogie handelt, enthält die Rezension
und die Kurzbeschreibung Spoiler!


Autor: James Dashner
Originaltitel: The Death Cure
Preis: 19,99 € (Gebunden)
Seitenanzahl: 464
← ©/Verlag: Carlsen (Chickenhouse)
Altersempfehlung: ab 13 Jahren
Erschienen: Mai '13
Film: ?
Wertung:
4 von 5 Lesekatzen

Kaufen? erhältlich in deiner Buchhandlung vor Ort

Die Auserwählten - Trilogie: 
Im Labyrinth | In der Brandwüste | In der Todeszone




Thomas hat es geahnt: Statt der versprochenen Freiheit steht ihm die nächste Prüfung bevor. Mit einem operativen Eingriff soll ihm sein Gedächtnis zurückgegeben werden. Doch Thomas weiß, dass er den Wissenschaftlern von ANGST nicht trauen darf. Nicht nach allem, was sie ihm und seinen Freunden angetan haben. Deshalb müssen sie so schnell wie möglich fliehen, hinaus in die Todeszone. In eine Welt, in der sich ein tödlicher Virus immer weiter ausbreitet. Und er muss dafür sorgen, dass ANGST ihn nicht länger kontrollieren und manipulieren kann. Denn die grausamen Experimente müssen endlich gestoppt werden.


Es war der Gestank, der Thomas langsam, aber sicher in den Wahnsinn trieb.


Das mit dem "Wem kann ich trauen?" war ja schon bei den Bänden eins und zwei so eine Sache. Aber in diesem letzten Band konnte ich meinem Instinkt überhaupt nicht mehr trauen. Thomas kann nicht mal mehr sich selbst trauen. War er vor seinem Gedächtnisverlust wirklich ein ganz anderer Mensch?

Zu den Kapitelanfängen bildet sich - wie schon bei Band eins und zwei - ein kleines Bild. Aber langsam können wir uns ja sicher sein, was dabei herauskommt. Ich habe für den finalen Band deutlich länger zum Lesen gebraucht wie für die vorherigen Bände, obwohl sich James Dashner viele neue und hervorragende Situationen ausgedacht hat. Ich kann nicht richtig erklären, aber bei manchen Passagen habe ich mich schon ein bisschen gelangweilt.

Die Lichter kommen hier leider nur noch vereinzelt vor. Theresa wurde in Band zwei schon immer mehr zur Nebenfigur und in Band drei verschwand sie fast vollständig von der Bildfläche. Brenda und Jorge konnten sich nicht sehr leicht in mein Herz schleichen und ehrlich gesagt zweifle ich immer noch an ihnen.

Es gab natürlich eine Menge Opfer bei einem so fulminanten Finale, aber bei manchen war der Schmerz des Verlusts nicht allzu groß, da ich zu einigen Charakteren die intensive Verbindung verloren habe.

Irgendetwas hat mir trotzdem gefehlt. Thomas und seine Freunde sind immer nur auf der Flucht und sonst passiert eigentlich nicht viel. Erst am Ende reißt James Dashner das Ruder herum und versucht die Geschichte zu retten - und das auch noch mit Erfolg.

Das Ende war der Wahnsinn. Es war so spannend und unglaublich. Ich hätte am liebsten geweint. Es ist einfach unbeschreiblich. Es kam mir zwar etwas schnell und undurchdacht vor, ich liebe es aber trotzdem. Aber ein oder zwei zusätzliche Kapitel hätten auch nicht geschadet, oder Herr Dashner?

Alles in allem kann ich die "Maze Runner"-Trilogie empfehlen und ich freue mich sehr auf die Verfilmung des ersten Bandes (obwohl ich Buchverfilmungen eigentlich nicht mag), aber der Trailer macht einfach so Lust auf mehr.




James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als "kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters" gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seitdem ist er Autor zahlreicher Bücher. Seine Trilogie "Die Auserwählten" eroberte in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten und zieht die Fans nun auch bald im Kino in ihren Bann: Der erste Band wurde von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O’Brien  und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest.



1 Kommentar:

  1. Hey!
    Habe dich zu einem richtig lustigem Tag getaggt
    http://lenasbuecherwelt.blogspot.de/2014/06/opposite-book-tag-buchige-gegenteile.html

    Schau doch mal vorbei;-)
    LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: