(R) The Elite

|
Da es sich um den 2. Band einer Trilogie handelt, enthält die Rezension
  und die Kurzbeschreibung Spoiler!


Autorin: Kiera Cass
dt. Titel: Die Elite
Preis: ca. 13 € (Gebunden)
Seitenanzahl: 368
← ©/Verlag: Harper Collins Publisher
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Erschienen: April '13
Wertung: 3 von 5 Lesekatzen
Kaufen? erhältlich in deiner Buchhandlung vor Ort

Selection-Trilogie: 
Selection | The Elite | The One

Kurzgeschichten:
The Prince | The Guard | The Queen (2. Dez '14)




The selection began with 35 girls. Now, with the group narrowed down to the Elite, the competition to win Prince Maxon's love is fiercer than ever. The closer America gets to the crown, the more she struggles to figure out where her heart truly lies. Each moment she spends with Maxon is like a fairy tale, filled with breathless, glittering romance. But whenever she sees her first love, Aspen, standing guard, she's swept up in longing for the life they'd planned to share. America is desperate for more time. But while she's torn between her two futures, the rest of the Elite know exactly what they want—and America's chance to choose is about to slip away.


The Angeles air was quiet, and for a while I lay still,
listening to the sound of Maxon's breathing.



Das Buch ohne Schutzumschlag ist einfach wunderschön, wie ein altes Märchenbuch. Zum Cover brauch ich ja eigentlich nichts mehr sagen. Obwohl .. Ich finde America sieht auf dem Cover von "The Elite" nicht sehr glücklich aus. Sie macht einfach ein sehr neutrales, fast grimmiges Gesicht und das gefällt mir nicht wirklich. Auf den anderen beiden Covern finde ich sie viel hübscher.

Ich habe "The Elite" in einem Tag durchgelesen - obwohl es mein erstes englisches Buch ist. Es war eigentlich fast alles verständlich, außer ein paar vereinzelte Wörter - die habe ich dann nachgeschlagen. Mir wurde nicht langweilig, denn der Schreibstil von Kiera Cass ist sehr angenehm. Wenn ich aber zurückdenke merke ich, dass in den 336 Seiten eigentlich kaum etwas passiert ist.

Ich hatte nicht wirklich das Gefühl, dass America Aspen noch liebt. Sie hat nie groß über ihn nachgedacht - trotzdem treffen sie sich hin und wieder und da sprühen dann ganz plötzlich die Funken. Nicht nur die Gefühlswelt von America war verwirrend, auch Maxon's Entscheidungen und Gefühle machten mich ganz wirr.

Ich bin immer noch sehr enttäuscht von Aspen, weil er America zu Beginn von Band eins so eiskalt verlassen hat und schließlich wieder "angekrochen" kommt, als wäre nichts passiert. Ich glaube nicht, dass ich ihn irgendwann im Verlauf von Band drei vielleicht doch sympathisch finden werde.

Es war aber natürlich nicht alles schlecht. Zwischendurch gab es sehr berührende Szenen, aber auch Momente, in denen ich fast geweint hätte vor Schmerz.

"The Elite" war für mich sehr verwirrend. Aspen traute ich von Anfang an nicht und Maxon mag ich langsam auch nicht mehr, weil ich seine Entscheidungen einfach nicht nachvollziehen kann. Zusätzlich war das Ende ein einziges Hin und Her und so wusste ich gar nicht, ob ich über den Schluss glücklich oder enttäuscht sein sollte.





Kiera Cass wurde in South Carolina geboren, studierte Geschichte an der Radford University und lebt heute mit ihrer Familie in Virginia. 2009 veröffentlichte sie ihren ersten Jugendroman. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen, Tanzen, Videodrehen und großen Mengen Kuchen.



1 Kommentar:

  1. Mir ging es ähnlich mit The Elite :D
    Das hin und her hat mich gestört und ich hatte das Gefühl, dass im ganzen Buch absolut nichts passiert ist.
    Aber irgendwie hat es mir doch gefallen xD Die Selection Bücher haben einfach so einen Einfluss auf mich, dass ich sie trotzdem mag :D Bin auch gerade an Band 3 dran :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: