(R) Die Verratenen

|



Autorin: Ursula Poznanski
Preis: 18,95 € (G) | 9,95 € (TB)
Seitenanzahl: 464
← ©/Verlag: Loewe
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Erschienen: Oktober '12
Wertung: 4 von 5 Lesekatzen
Leseprobe: *hier*
Kaufen? erhältlich in deiner Buchhandlung vor Ort



Trilogie: 
Die Verratenen | Die Verschworenen | Die Vernichteten





Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich – Rias Leben könnte nicht besser sein.
Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft.
Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt.



Ich weiß, dass etwas Furchtbares passiert sein muss, als Tomma den Raum betritt.


Bei "Die Verratenen" handelt es sich um die erste Dystopie aus der Feder von Ursula Poznanski. Ich musste das Buch einfach lesen, weil Ursula Poznanski eine meiner Lieblingsautorinnen ist.

Anfangs habe ich nicht alles sofort verstanden, aber mit der Zeit lernte ich das Leben von Ria in der Sphäre besser kennen. Ich wurde zu Beginn mitten ins Geschehen geschmissen und in solchen Situationen fällt es mir immer schwer den Überblick zu behalten.

Ria hört heimlich ein Gespräch mit und erfährt, dass sie und 5 andere Personen Verräter sein sollen. Sie sollen alle getötet werden. Es gelingt allen 6 rechtzeitig dem Tod zu entkommen. Schnell wird klar, dass sie nicht die Verräter sind - sie sind die Verratenen.

Ich konnte keinem trauen. Denn unter den 6 Personen, die aus der Sphäre fliehen musste, ist ein Verräter. Jemand der der Regierung hilft. Nicht einmal Aureljo - Rias Freund - wollte ich vertrauen.

Dafür, dass die Beiden zusammen sind, hat mir dann doch ein bisschen die Liebe gefehlt. Aber vielleicht gibt es das Lieben in der Sphäre nicht so wie bei uns - genau kann ich das jetzt nicht sagen, aber ich glaube in den Erzählungen von Ria wird nichts über Liebesbeziehungen in der Sphäre berichtet. Schließlich ist in Rias und Aureljos Welt die Rangliste am wichtigsten.

Ich habe Ursula Poznanskis Schreibstil ja schon bei "Erebos" und "Saeculum" kennengelernt und bin deshalb nicht sehr enttäuscht, dass das Tempo eher langsam und ruhig ist. Das große und spektakuläre Finale wird kommen, da bin ich mir sicher.

Zum Ende hin gab es dann doch ein paar Enthüllungen. Keine Sorge, es gibt hier keinen gemeinen Cliffhanger. Natürlich will man wissen wie es weiter geht, aber man könnte die Geschichte gewissermaßen auch als abgeschlossen betrachten.

Meine Rezension mag sehr verwirrend klingen, aber ich möchte einfach nicht zu viel spoilern. Es ist alles sehr komplex. Ich persönlich kann "Die Verratenen" auf jeden Fall empfehlen.



Ursula Poznanski, geboren in Wien, studierte sich einmal quer durch das Angebot der dortigen Universität, bevor sie nach zehn Jahren die Hoffnung auf einen Abschluss begrub und sich als Medizinjournalistin dem Ernst des Lebens stellte. Nach der Geburt ihres Sohnes begann sie Kinderbücher zu schreiben. Ihr Jugendbuchdebüt Erebos erhielt zahlreiche Auszeichnungen (u. a. den Deutschen Jugendliteraturpreis) und machte die Autorin international bekannt. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten Jugendbuchautorinnen Deutschlands und schreibt zudem Thriller-Bestseller im Erwachsenenbuch. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden von Wien.

weitere Bücher von Ursula Poznanski:
Erebos (2011)
Saeculum (2011)


1 Kommentar:

  1. Ich finds klasse, dass du versuchst mit deiner Rezension nicht so viel zu verraten :) Lobenswert und da hast du auch völlig recht! Es ist nicht einfach über "Die Verratenen" zu schreiben und seinen Eindruck zu schildern, aber nicht zu viel vom Buch preiszugeben. Mir hats sogar noch etwas besser gefallen, weil ich vor allem vom Gesichtszüge und Gesten lesen hin und weg war. Ich fand es einfach richtig richtig gut gemacht, wie das System und die Rolle der einzelnen Charaktere in der Welt zusammengepasst haben.

    Ich hoffe, du hast mit "Die Verschworenen" ebenso deine Freude ;) Den Anfang fand ich etwas holprig, danach war ich voll dabei^^

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: