[Kurzgeschichte] Hades und das zwölfte Mädchen

|
Meine Empfehlung: Die Kurzgeschichte sollte erst nach dem zweiten Band "Die unsterbliche Braut" gelesen werden! | Achtung! Die Rezension kann Spoiler enthalten.



Autorin: Aimée Carter
Originaltitel: God of Darkness 
Preis: 1,99 € (eBook)
Seitenanzahl: ca. 48
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erschienen: Dezember 2013
Wertung: 5 von 5 Lesekatzen
Bildquelle: buecher.de
 



Trilogie:   Das göttliche Mädchen | Die unsterbliche Braut | Der Preis der Ewigkeit
eShort:   Die vollkommene Kämpferin | Hades und das zwölfte Mädchen


Für immer und ewig ohne Liebe? Niemals! Hades alias Henry möchte seinem unendlichen Leben ein Ende bereiten. Doch davon will der Rat nichts wissen. Sie brauchen ihn, den Herrscher des Totenreichs! Göttin Diana beschließt, ihm eine Gefährtin zu suchen. Wenn Henry sich wieder verliebt, wird er weiterleben wollen … Ihre Wahl fällt auf Ingrid, ein Mädchen aus einem New Yorker Waisenhaus. Doch kaum hat Ingrid die Prüfungen des Olymps bestanden und könnte an Henrys Seite zu ihnen gehören, stirbt sie gewaltsam. Und nach ihr zehn weitere! Bis Diana selbst eine Tochter bekommt: Kate. Als Henry in ihre Augen blickt, weiß er: Dieses Mädchen ist ihm bestimmt. Kate muss seine Göttin werden – oder er stirbt mit ihr gemeinsam.


Als dem Herrn der Unterwelt war Hades die Furcht der Lebenden
und die Ehrerbietung der Toten gewiss.


 
Wir erfahren mehr über Hades' Alltag als Gott der Unterwelt und wie er zu dem Namen Henry kam. Der Verlust von Persephone spielt eine große Rolle, auch noch nach 500 Jahren. Man merkt noch einmal intensiv, wie Hades darunter leidet.

Besonders interessant ist die Liebeserklärung von Calliope an Henry, von der wir schon in dem ersten und zweiten Band erfahren haben. Ich konnte mir die Situation nicht direkt vorstellen und fand es gut, dass dieses Gespräch in der Kurzgeschichte angesprochen wurde. Henry wusste, wie sehr Calliope unter seiner Zurückweisung gelitten hat und trotzdem ist er später nicht auf die Idee gekommen, dass sie die elf Mädchen umgebracht haben könnte.

Viele Jahre später teilt Henry den Ratsmitgliedern mit, dass er vergehen möchte. Darauf folgen Verhandlungen und die beiden Seiten legen fest, dass der Rat 100 Jahre Zeit hat, eine neue Frau für Henry zu finden. 

Ein paar Jahre darauf, lernt Henry Ingrid kennen. Kate begegnete ihr bereits in Band zwei und Ingrid erzählte ihr von ihrem Kennenlernen mit Henry. Es war sehr berührend, denn die Beiden haben sich von der ersten Sekunde an verstanden. Henry hat nicht nur unter dem Tod von Persephone gelitten, sondern auch an Ingrids. 11 Jahre lang war sie seine beste Freundin. Er hatte sie geliebt - im freundschaftlichen Sinne - und er war am Boden zerstört nach ihrem Tod.

Die Kurzgeschichte zeigt noch einmal auf, wie schrecklich die 100 Jahre vor Kate tatsächlich für Henry waren. Kaum schöpfte er Hoffnung auf eine neue Königin an seiner Seite, stirbt das nächste Mädchen und es war im Grunde seine Schuld. Zwischendurch fanden wir auch einen Ausschnitt aus dem Prolog von Band eins wieder - das Gespräch zwischen Diana und Henry über seine Entscheidung zu vergehen, weil er nicht mehr mit dieser Schuld leben möchte.

Man erfährt auch, dass Henry über Kates Geburt und Entwicklung informiert wurde. Er lernte sie sogar einmal kennen - da war Kate 7 Jahre alt.

Mir hat die Kurzgeschichte sehr gut gefallen, weil viele Fragen beantwortet wurden. Man wollte bei den Bänden zuvor mehr erfahren und diese Kurzgeschichte lieferte noch einmal eine Menge Informationen. Obwohl in Band eins und zwei viele Situationen schon erwähnt wurden, hat man trotzdem nicht das Gefühl, immer wieder das Gleiche zu lesen. "Hades und das zwölfte Mädchen" kann ich jedem empfehlen, der gerne mehr über Henry, Calliope, die elf Mädchen und Kate erfahren möchte.





Aimée Cater wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: