(R) Hana

|
Meine Empfehlung: Der eShort "Hana" sollte erst nach dem 1. Band "Delirium" gelesen werden!
-> Rezension enthält Spoiler!



Autorin: Lauren Oliver
Originaltitel: hana
Preis: 1,99 € (e-Book)
Seitenanzahl: 88
← ©/Verlag: Carlsen
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Erschienen: Mai '12
Wertung: 5 von 5 Lesekatzen


Amor Trilogie:   Delirium | Pandemonium | Requiem
eShorts:   Hana | Raven | Annabel



Wilde Partys, laute Musik, Treffen mit Jungs - all das ist verboten. Doch Hana ist das egal. Im letzten Sommer vor der OP, die sie endgültig gegen die Liebe immun machen wird, will Hana nur eins: leben. Lena dagegen, ihre beste Freundin, war schon immer die Angepasste. Aber dann entdeckt Hana, dass auch Lena ihre gut gehüteten Geheimnisse hat - und sie verspürt einen Stich der Eifersucht. 

Mit der Amor-Trilogie, der dramatischen Liebesgeschichte um Lena und Alex, erschrieb sich Lauren Oliver eine riesige Fangemeinde. In "Hana" erzählt Lauren Oliver ein Schlüsselereignis aus "Delirium" aus der Perspektive von Lenas Freundin. Eine Erzählung über Freundschaft, Eifersucht, Hass und Liebe.


Als kleines Mädchen war das Schönste am Winter für mich das Schlittenfahren.


Hanas Geschichte beginnt ungefähr bei dem Zeitpunkt, an dem sowohl Hana als auch Lena ihre Partnerlisten bekommen. Zunächst trifft Hana sich mit ihrem Partner - dem Sohn des Bürgermeisters - Fred Hargrove. Die Beiden Familien treffen sich zum Essen. Hana ist noch ziemlich zurückhaltend, denn ihr Kopf ist bei einem ganz anderen Jungen. Steve Hilt. 

Abends gehen Angelica und Hana mal wieder auf eine - verbotene - Party. Dort begegnet sie - wie an vielen anderen Abenden - Steve. Doch langsam fragt sie sich: Liebt er mich? Mag er mich? Oder braucht er nur eine Eroberung? Für den Leser ist es ziemlich überraschend, dass Hana sich tatsächlich Gedanken darüber macht. Liebt er mich? Haben wir eine Zukunft? Dem Leser ist klar, Hana und Steve haben keine Zukunft. Und Steve ist das auch klar. Man fühlt so sehr mit Hana mit.
Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich super. Viele werden sich fragen, warum sie fast 2,00€ für eine Kurzgeschichte ausgeben sollten. Diese Kurzgeschichte hat 80 Seiten, das heißt sie hat schonmal ca. 1/3 einer normalen Buchlänge und sie bietet auch wirklich was zum Lesen. Ich war richtig begeistert und total gefesselt. Ich konnte meinen E-Reader nicht aus der Hand legen bis ich die Geschichte um Hana zuende gelesen hatte.

Richten wir unsere Augen auf das Cover. Bei "Delirium" war das Cover übesät mit dem Wort "Liebe". Bei "Hana" ist es genauso, nur mit dem Wort "Freundschaft". Jedoch zweifle ich - nach diesem Ende der Kurzgeschichte - an der wahren Freundschaft.

Am Ende der Geschichte wird sogar ein schreckliches Geheimnis gelüftet. Mir ist der Atem stehen geblieben. Ich dachte ich seh nicht richtig. Alle, die Delirium gelesen haben und es mochten bzw. liebten müssen dieses Geheimnis erfahren. Wie schrecklich o.0 

Diese Kurzgeschichte hat mich richtig hibbelig gemacht. Ich liebe das. Das sind einfach die Geschichten, die einen bewegen. Die etwas in dem Leser auslösen. Ich bin gerade total irre drauf. Hyperaktiv. Will Lesen Lesen Lesen. Kann aber nicht Lesen, weil die Kurzgeschichte meinen Kopf blockiert :D Oh das ist so krass.

Fazit: Für diese Kurzgeschichte kann man ruhig 2,00€ ausgeben. Man bekommt nicht nur die Sicht von Hana zu Lesen, nein, man bekommt auch noch ein unglaubliches Ende. Dieses Ende macht mich richtig neugierig auf "Requiem", denn ich frage mich, was wohl passiert wenn Hana und Lena sich wiedersehen. Obwohl es nur eine kleine Kurzgeschichte ist mit 88 Seiten - länger als andere Kurzgeschichten - kann ich es jedem Delirium Liebhaber empfehlen.




Schon als Kind hat Lauren Oliver leidenschaftlich gern Bücher gelesen und dann Fortsetzungen dazu geschrieben. Irgendwann wurden daraus ihre eigenen Geschichten. Sie hat Philosophie und Literatur studiert und kurz bei einem Verlag in New York gearbeitet. Lauren Oliver lebt in Brooklyn.

Bücher von Lauren Oliver:
Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (2013)

Panic [engl.] (2014)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: