(R) Das Tal 1.1 / Das Spiel

|



Autorin: Krystyna Kuhn
Preis: 9,99 € (Broschiert) | 6,99 € (Taschenbuch)
Seitenanzahl: 304
← ©/Verlag: Arena
Altersempfehlung: 12 - 15 Jahre
Erschienen: April '10 (B) | Juni '13 (TB)
Website: Das Tal lesen
Wertung: 5 von 5 Lesekatzen
Kaufen? erhältlich in deiner Buchhandlung vor Ort





"Das Tal" - Serie:
Season 1: Das Spiel | Die Katastrophe | Der Sturm | Die Prophezeiung
Season 2: Der Fluch | Das Erbe | Die Jagd | Die Entscheidung


Mitten in den kanadischen Wäldern liegt das berühmte Grace-College, Ausbildungsschmiede für Hochbegabte. Doch seltsame Dinge gehen in dem abgeschlossenen Tal vor sich: Warum ist der Ort nicht auf Google Earth zu finden? Was hat es mit der Gruppe Jugendlicher auf sich, die Mitte der 70er in den Bergen verschwanden? Julia und ihre Clique sind ahnungslos, als sie ihr erstes College-Jahr beginnen. Doch sie werden bald herausfinden, dass im Tal nichts ist, wie es scheint. Und dass sie alle nicht ganz zufällig an diesem Ort sind.
Eine hippe Einweihungsparty im Bootshaus: So feiern die Freshmen ihre Ankunft im Grace College. Doch dann beobachtet der stille Robert das Unfassbare: Ein Mädchen läuft in tiefer Nacht in den See. Sie wird von einem merkwürdigen Strudel erfasst und ertrinkt. Robert versucht zu helfen – doch er hat keine Chance. Am nächsten Morgen glaubt ihm niemand seine Geschichte, obwohl tatsächlich ein Mädchen spurlos verschwunden ist. Aber Angela kann nicht in den See gelaufen sein. Denn Angela sitzt seit ihrer Geburt im Rollstuhl.



In einer Höhe von knapp zweitausend Metern wurde Julia
vom Quietschen der Bremsen aus dem Halbschlaf gerissen.



Julia und Robert wollen einfach nur neu anfangen. Und so machen sie sich auf den Weg zum Grace-College - und das eine Woche nach Beginn des ersten Semesters. Die Beiden spüren von Anfang an, dass das Tal ein Geheimnis birgt.

Nachdem Robert auf einer Einweihungsparty im Bootshaus behauptet, ein Mädchen gesehen zu haben, dass von einer Klippe springt, glaubt ihm zunächst niemand. Doch am nächsten Tag erfahren die Schüler, dass ein Mädchen verschwunden ist.

Robert ist sich sicher, dass das verschwundene Mädchen und das Mädchen, dass von der Klippe gesprungen ist, ein und die selbe Person sind. Doch das verschwundene Mädchen - Angela Finder - kann nicht von der Klippe gesprungen sein. Sie sitzt seit ihrer Geburt im Rollstuhl.

Es war unglaublich. Am Anfang war die Geschichte um das Tal noch relativ ruhig. Julia und ihr Bruder Robert sind auf dem Weg zum Grace College, und das eine Woche nach dem eigentlichen Semester Beginn. Gleich am Anfang macht Julia den Leser neugierig, denn es scheint in ihrer Vergangenheit etwas zu geben, das sie verdrängen will.

Jedoch haben mir leider mal wieder die vielen Charaktere Schwierigkeiten bereitet - zu viele Namen auf einmal, da weis ich später nicht mehr wer wer ist. Diese Sache war jedoch das Einzige, das mich gestört hat.

Es ist einfach so unglaublich, wie Krystyna Kuhn den Leser nach einem relativ ruhigen Anfang so umhauen kann. Ich hatte fast Angst, dass die "das Tal" Serie nichts für mich ist, doch dann wurde es zwischendurch sogar ziemlich heftig. Ach mein armes Herz.

Das mit der Spannung hat Krystyna Kuhn auch richtig klug eingefädelt. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Julia und Robert erzählt. Kaum kam einer der Beiden auf eine sehr wichtige Spur, sprang die Perspektive um und man musste sich erst einmal mit einer anderen Sichtweise befassen, bevor man herausfand, welche Hinweise gefunden wurden.

Das Ende war einfach unglaublich. Die letzte Seite musste ich mindestens dreimal lesen, weil ich Angst hatte, ein Detail zu verpassen - denn es war richtig krass. Zum Glück hab ich den zweiten Band "Die Katastrophe" schon neben mir liegen, denn ich kann das Lesen nicht erwarten.



Krystyna Kuhn wurde 1960 als siebtes von acht Kindern in Würzburg geboren. Sie studierte Slawistik, Germanistik und Kunstgeschichte in Würzburg und Göttingen sowie zeitweise in Moskau und Krakau. Sie arbeitete als Redakteurin und Herausgeberin. Seit 1998 ist sie freischaffende Autorin und schreibt mit Vorliebe Thriller und Krimis. „Schneewittchenfalle“ war Krystyna Kuhns erster Jugendroman. Für ihr literarisches Werk wurde Krystyna Kuhn bereits zweifach für den Frauenkrimipreis nominiert.

Bücher von Krystyna Kuhn:
Schneewittchenfalle (2006)
Märchenmord (2007)
Dornröschengift (2008)
Aschenputtelfluch (2009)




Kommentare:

  1. Ich mag die Reihe auch wirklich gerne :) Und dein Bewertungsystem ist wirklich süß *-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön (: Die "Lesekatzen" sind auch von Ines (:
      Manche mögen die Reihe nicht. Aber ich fand sie eigentlich ziemlich gut (: Band 2 & 3 waren ein bisschen schwach. Aber generell mochte ich sie gerne (:

      Löschen
  2. Die Reihe möchte ich auch gerne noch lesen :) Ich wusste gar nicht, dass Schneewittchenfalle etc auch von ihr ist. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Reihe kann ich wirklich empfehlen (: Obwohl mir - wie schon gesagt - der 2. & 3. Band dann nicht so gut gefallen hat. Sie waren leider etwas schwach. Aber der 4. Band konnte mich wieder begeistern (:
      Schneewittchenfalle und die anderen 3 habe ich auch schon gelesen. Sie haben mir ebenfalls sehr gut gefallen (:

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: