(R) Das Leuchten der Stille

|
Quelle: randomhouse.de
Autor: Nicholas Sparks
Originaltitel: Dear John
Preis: 8,99 € (Taschenbuch)
Seiten: 416
Verlag: Heyne
Erschienen im Sept '08
Film: Das Leuchten der Stille (2010)
dt. Autorenwebsite: *klick*
Wertung: 5 von 5

Leseprobe: *klick*

"Nicholas Sparks schreibt stilsicher, glaubhaft und voller Wärme." (Welt am Sonntag)




 Kurzbeschreibung (randomhouse.de)
Keiner schreibt über die Liebe wie Nicholas Sparks
Gibt es die ewige Liebe, die allen Widrigkeiten trotzt? John ist überzeugt davon. Nichts kann seine Beziehung zu Savannah gefährden, auch nicht der Umstand, dass er mehrere Jahre lang ins Ausland muss. Umso erschütterter ist er, als er ihren Abschiedsbrief empfängt.
Erster Satz
>Was bedeutet es, jemanden wirklich zu lieben?<


Mein Meinung
Es war auf jeden Fall ein sehr schönes und zugleich trauriges Buch, Nicholas Sparks eben. Ich habe das Buch hauptsächlich gekauft, weil ich mir den Film gerne ansehen wollte. Ich lese gerne die Bücher bevor ich die Filme sehe, was leider immer wieder dazu führt, dass ich die Filme schrecklich finde.

© 2002-2013 Willow Holdings, Inc.

Ich denke es ist schlicht unmöglich, die Bücher von Nicholas Sparks nicht zu mögen. Man sollte sich einfach die schönsten Kurzbeschreibungen raussuchen und diese Bücher dann lesen. ´

Mir ist bei vielen Szenen fast das Herz stehen geblieben. Diese Verzweiflung, diese Liebe. Es war wirklich wunderschön.

Ehrlich gesagt, kann ich nicht mehr zu dem Buch sagen. Wenn einem die Kurzbeschreibung gefällt und man Nicholas Sparks Fan ist, dann steht dem Kauf eigentlich nicht viel im Wege (außer der Geldbeutel vielleicht)


Der Autor
Nicholas Sparks, 1965 in Nebraska geboren, lebt zusammen mit seiner Frau und den gemeinsamen fünf Kindern in North Carolina. Mit seinen Romanen, die ausnahmslos die Bestsellerlisten eroberten und weltweit in 47 Ländern erscheinen, gilt Sparks als einer der meistgelesenen Autoren der Welt. Mehrere seiner Bestseller wurden erfolgreich verfilmt. Alle seine Bücher sind bei Heyne erschienen, zuletzt „Mein Weg zu dir”.

Bücher von Nicholas Sparks:

Der Film


Ehrlich gesagt kann ich nicht viel über den Film sagen. Ich wurde natürlich leider wieder enttäuscht, aber das werde ich bei jeder Buchverfilmung. Die Geschichte ist wie immer einfach vor einem vorbeigerast.

Die Besetzung der Charaktere fand ich unpassend. Weder Amanda Seyfried als Savannah, noch Channing Tatum als John, noch Henry Thomas als Tim oder Richard Jenkins als Johns Vater. Es hat nichts mit der Schauspielkunst von Amanda und Channing zu tun. Ich hab mir die einzelnen Figuren nur einfach ganz anders vorgestellt.

Besonders Channing Tatum fand ich als John nicht überzeugend (klar, wir alle lieben Channing Tatum) aber vielleicht war er einfach ein bisschen zuuu sexy.

Auch das Ende wurde leider verändert. Hat mir nicht so gut gefallen. Im Buch kamen mir am Schluss fast die Tränen.

Im Film hat Savannah (Amanda Seyfried) blonde Haare statt braune. Ist mir sofort aufgefallen. Schlimm war das jetzt nicht, aber meine Vorstellungen von Savannah wurden dadurch natürlich verändert.

Im Buch ist Alan auch nicht Tims Sohn, sonderns ein Bruder. Das hat mir nicht so gefallen. Im Buch fand ich es einfach so herzzerreißend, dass Tims und Alans Eltern gestorben sind und Tim sich nun um Alan kümmert. Dieser Schmerz fehlt dann natürlich irgendwie im Film.

Im Großen und Ganzen ist der Film natürlich wunderschön, aber sobald man das Buch gelesen hat, ärgert man sich dann eben über ein paar Stellen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: