(R) Die Insel

|
Quelle: randomhouse.de
Autor: Richard Laymon
Originaltitel: Island
Preis: 9,95 € (Taschenbuch)
Seiten: 576
Verlag: Heyne
Erschienen im Jul '06
Altersempfehlung: ab 18 Jahren
Film: -
Wertung: 5 von 5



"Unter den Größen des psychologischen Horrors verdient Laymon einen Ehrenplatz."
Kirkus Reviews



Kurzbeschreibung (randomhouse.de)
Nach der Explosion ihrer Jacht finden sich acht junge Urlauber auf einer einsamen Südseeinsel wieder, weitab von jeder Zivilisation. Was als Abenteuer beginnt – früher oder später wird sie ja bestimmt jemand retten, denken sie –, entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint: als nämlich einer von ihnen auf bestialische Art und Weise ermordet wird und sich herausstellt, dass die Explosion der Jacht kein Unfall war …
Ein nervenzerreißendes Katz-und-Maus-Spiel von Richard Laymon, einem der meistverkauften Horror- und Thriller-Autoren unserer Zeit.



Meine Meinung
Erst mal würde ich gerne etwas zur Altersempfehlung sagen. Nachdem ich weder beim Verlag, noch in Amazon eine Altersempfehlung finden konnte, hatte ich das Buch einfach mal gelesen und dachte mir, dass es schon nicht so schlimm sein wird.

Am Anfang waren die Morde ja noch nichts besonderes, ein bisschen eklig eben.. aber am Ende wurde mir dann wirklich richtig übel. Es war so widerlich und pervers. Das heißt nicht, dass das Buch nicht gut ist. Der Autor hat am Ende nur einfach nochmal richtig was drauf gesetzt.

Der Witz ist ja eigentlich, dass ich am Anfang Angst hatte, dass das wieder so ein langweiliger Möchtegern Horrorroman ist.

Als ich kurz vor dem Ende war, dachte ich eigentlich dass Jugendliche ab 16 damit eigentlich klar kommen könnten. Aber da hab ich mich wohl geirrt. Ich weis nicht wie andere das sehen, aber meiner Meinung nach ist dieses Buch wirklich ab 18!

Mit dem Protagonisten konnte ich mich schlecht anfreunden. Ich habe zwar kräftig mit ihm mitgefiebert, aber seine Art zu Denken hat mich nicht wirklich überzeugt. Jedoch war es die volle Absicht des Autors, seinen Protagonisten mit diesen kranken und perversen Gedanken auszustatten.

Man könnte fast sagen, dass der Autor das Buch nur für Männer geschrieben hat, denn die Frauen sind in diesem Roman die eigentlichen Opfer und die Art wie der Protagonist denkt kann glaube ich keine Frau richtig nachvollziehen.

Wenn ich mich nicht verzählt haben sollte, hat Richard Laymon weitere 21 Bücher geschrieben, und von der Kurzbeschreibung her ist jedes widerlicher als das andere. Man muss schon sagen, er hatte Talent!

Eigentlich wollte ich mir die anderen Bücher von Richard Laymon auch kaufen, aber "Die Insel" hat mich so schockiert und mitgenommen, dass ich mir das glaube ich nochmal überlege...

Seine Bücher sind auf jeden Fall nichts für schwache Nerven, und ich hoffe ich bin irgendwann wieder in der Verfassung weitere seiner Werke zu lesen. Muss mich jetzt erst mal von "Die Insel" erholen.


Der Autor
Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Großbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: