(R) Die Insel der besonderen Kinder

|
Kaufen? Erhältlich in deiner Buchhandlung vor Ort


© Droemer Knaur 2013
Autor: Ransom Riggs
Originaltitel: Miss Peregrine's Home for Peculiar Children
Preis: 16,99 € [G] | 9,99 € [T]
Seiten: 416
Verlag: Knaur
Altersempfehlung: 12 - 16 Jahre
Erschienen: Nov '11 [G] | Aug '13 [T]
Wertung: 5 von 5

Leseprobe: *klick*





Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …


>Gerade als ich mich an den Gedanken zu gewöhnen begann,
dass dieses Leben keine großen Abenteuer für mich bereithalten würde,
geschah etwas Seltsames.<


Jacob bekommt wie schon oft mal wieder einen Anruf von seinem Großvater Abraham. Dieser erzählt seinem Enkel, dass die "Monster" ihn verfolgen und ihn töten wollen. Jacob will also nach dem Rechten sehen und sucht seinen Großvater in dessen Haus auf. Er ist nicht da. Er findet ihn im Wald, getötet durch mysteriöse Umstände. Was huscht da hinter den Bäumen davon? Die Monster? Wird Jacob jetzt auch verrückt?

Es war einfach unglaublich. Man hatte so seine Vorstellungen, was Jacob auf der Insel findet, aber das die Geschichte so eine unglaubliche Wendung macht, hatte glaube ich keiner geahnt. So etwas gefällt mir sehr an Büchern, dieses Unwissen was als nächstes passiert.

Die Gestaltung des Buches war unglaublich. Während Abraham seinem Enkel Jacob die Geschichten über die verschiedenen besonderen Kindern erzählt, sieht man auf verschiedenen Seiten Bilder von diesen Kindern. Auf den Bildern sieht man die besonderen Kinder wie z.B. das Mädchen das schweben kann, den unsichtbaren Jungen (er trägt Kleidung, so sieht man dass er unsichtbar ist) und den Jungen, der einen riesen großen Felsbrocken heben kann. Es war wirklich toll eine Vorstellung von den Kindern durch die Bilder zu bekommen.

Das Cover von jedem Kapitel macht die ganze Geschichte noch aufregender und gruseliger, obwohl es ja "nur" ein brauner Hintergrund mit einer Art Karo Muster ist.

Die Beziehung zwischen Jacob und seinen Eltern fand ich sehr emotionslos. Besonders am Ende, wenn Jacob ein paar Entscheidungen treffen muss. Anscheinend spielen seine Eltern da keine große Rolle, obwohl er 16 Jahre alt ist und dadurch eben noch sehr jung.

Es war ein sehr spannender und schöner Roman und ich kann ihn wirklich jedem empfehlen.

Es ist ein relativ offenes Ende! Jedoch hat der Autor wohl in den letzten Monaten an einer Art Fortsetzung gearbeitet (> ransomriggs.com).

Die "Fortsetzung" wird voraussichtlich am 14. Januar 2014 auf englisch erscheinen.

Der Autor
Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion. Ransom Riggs dreht heute Werbefilme für Firmen wie Absolut Vodka und Nissan und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf.

1 Kommentar:

  1. Ich mochte dieses Buch auch sehr sehr gern und bin schon auf den zweiten Teil gespannt :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: