Sind wir noch Blogger aus Leidenschaft?

|
Hei Ihr Lieben,
Wie ihr seht, versuche ich die ganze Zeit meinen Blog zu verschönern.. richtig funktionieren tut es leider nicht.

Aber das ist mir gerade auch egal. Seit gestern habe ich mich nicht mehr gemeldet. Habe auch versucht meine Rezension von "Pretty Clever" zu beenden.

Jedoch ist mir gerade der Post von Allys wilde Bücherwelt aufgefallen.


Und aus dem Grund geh ich jetzt auch lesen. Dauernd denke ich: "Omg, schreib schnell deine Rezi sonst liest sowieso niemand deinen Blog."

Aber dann liest ihn eben keiner. Im großen und ganzen sollte ich eh stolz sein, dass ich in den paar Monaten so viel geschafft habe, so viele Rezensionen!

Ich habe mehr Bücher gelesen als je zuvor. Also ist es im Grunde egal wer diesen Blog liest und wer nicht.

Ich glaube ich nehme mir jetzt ein paar Tage frei um darüber nachzudenken. Lese ich noch aus Spaß? Oder Lese ich nur um so schnell wie möglich Rezis zu schreiben um Leser zu bekommen?

Und ab jetzt höre ich auch auf mich schlecht zu fühlen, wenn ich mal 1 Tag nichts von mir hören lasse.

Im Grunde brauche ich auch gar nicht so viele Leser um eventuell mal Rezensionsexemplare zu bekommen.. Mein SuB ist mir groß genug! (Naja, es wäre natürlich schöner wenn er größer wäre, aber wieso nicht erst mal sich mit den Bücher beschäftigen die man schon hat?)

Wäre auch schön, wenn nur die Leser mir folgen, die auch Interesse an meinen Rezensionen haben und nicht nur Leser die selbst Leser für ihren Blog bekommen wollen oder falsches Interesse heucheln. (Das heißt jetzt nicht, dass ihr so seid, aber die die es sind fühlen sich dann schon angesprochen!)

Möchte schlussendlich noch Ally zitieren:

"Leser die einen Blog kommentieren, ermuntern und motivieren den Blogger. Eure Kommentare sind unsere Bezahlungen, sie zeigen, dass ihr Spaß hattet beim Lesen"

Ich wünsche euch allen eine wunderschöne Woche und.. bis bald! ;)

Sind wir noch Blogger aus Leidenschaft?
Oder ist Bloggen jetzt unser neuer Job?

Vielleicht schaffen es manche Leser ja jetzt, ein Kommentar zu schreiben und ihre Meinung zu sagen..

Kommentare:

  1. Ich werde nun in etwa das Gleich schreiben was ich auch schon unter Allys Post geschrieben habe. Ich finde das ein Buchblog nicht nur aus Reziposts oder Neuzugängepost bestehen sollte, die Mischung machts finde ich. Und ich bin zum Beispiel auch jemand, der sich nicht jede Rezension durchliest, sondern eben nur wo es mich interessiert.
    Und jeder entscheidet ja selbst wie er seinen Blog führt und ob er sich unter Druck damit setzt. Bloggen sollte Spaß machen, ohne Hintergedanken. Tut es das nicht sollte man es lieber bleiben lassen.^^

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss ehrlich zugeben, ich folge mittlerweile viel zu vielen Blogs, aber es gibt einfach zu viele gute und tolle Blogs und da gelingt es mir oft nicht immer, überall zu kommentieren. Doch ich bemühe mich sehr, damit die Blogbetreiber auch sehen, dass ich wirklich mitlese.

    Rezensionen lese ich eigentlich nur von Büchern, die mich selber interessieren oder meinen Genre entsprechen. Neuzugänge-Posts liebe ich und lese sie auch wirklich häufig. Und ich mag auch sehr gerne Buchvorstellungen, Blogvorstellungen oder Neuerscheinungen.

    Ich selber blogge wirklich gerne und bemühe mich dabei immer, eine gute Mischung aus Rezensionen und anderen Bücherposts zu machen, da ich die Erfahrung gemacht hab, dass Rezensionen weniger gelesen werden. Ich blogge über alles, was mich selbst interessiert und wenn ich mal nicht zum bloggen komme, hab ich auch kein schlechtes Gewissen, immerhin ist das bloggen ein Hobby und wie Du schon sagst, kein Beruf. Oftmals komm ich sogar nur am Wochenende zum Bloggen, da mich mein Beruf und mein Privatleben ziemlich auf Trab halten. Stress mach ich mir schon lange nicht mehr, das macht nur die Freude am Bloggen kaputt :)

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: