(R) Auracle: Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe

|
Quelle: bloomoon-verlag.de


Autor: Gina Rosati
Originaltitel: Auracle
Preis: 16,99€ (Gebunden)
Seiten: 368
Verlag: bloomoon
Alter: ab 14 Jahren
Erscheinungstermin: Feb '13
Film: -
Wertung: 5 von 5







Kurzbeschreibung (bloomoon-verlag.de)
Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

Als Taylor, Annas Klassenkameradin, bei einem dramatischen Unfall ums Leben kommt, kann Anna plötzlich nicht mehr zurückkehren: Denn die umherwandernde Seele der Verstorbenen hat ihren Körper besetzt - und weigert sich mit aller Kraft, ihn zu verlassen. Hilflos muss Anna zusehen, wie sie sich einen Spaß daraus macht, ihr neues „Revier“ mit Piercings und Tattoos zu markieren. Doch als Taylor sich auch noch daran macht, Annas besten Freund Rei zu verführen, entspinnt sich ein mörderischer Zweikampf: um Annas Körper – und um Reis Herz.

Erster Satz
Als das Licht ausgeht,
flüstert mir Rei Ellis leise zu:
"Anna, geh nicht."
 
Meine Meinung
Bevor ich überhaupt zu Lesen angefangen habe, habe ich schon überlegt wie ich es wohl finden würde. Im Internet gab es schon viele Kritiken und entweder es war "Schrecklich" oder "Super". Also, wie finde ich das Buch? Ich war wirklich begeistert. Mal was ganzes neues. Bei dem Titel "Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe" hatte ich Angst, dass es bloß eine Nachmache von "Seelen" wird, weil sich der Titel nach genau dem angehört hat. Aber ich lag wohl falsch. Auf die Idee, dass ein Körper von einer unausstehlichen "Zicke" geklaut wird und man schließlich nur noch als Seele durch die Gegend irrt und nicht weiß wie man seinen Körper zurückbekommt bin ich nun wirklich nicht gekommen. Es war spannend, aber auch sehr amüsant. Sobald man denkt, es könnte langweilig werden, passiert wieder etwas, selbst wenn es nur etwas ganz kleines ist und so unbedeutend scheint. Es gibt einem sofort wieder die Lust zum Weiterlesen. Obwohl Anna fast das ganze Buch über nichts sagen konnte, da ihre Seele ja nicht sprechen kann, hat mich das kein bisschen gestört. Ich habe immer wieder mitgefiebert, welchen Gegenstand sie wohl jetzt findet um Rei zu zeigen was sie sagen will. Als ich fertig war dachte ich mir nur: 300-400 Seiten geht es nur darum, dass Anna ihren Körper wieder bekommt? Normalerweise stört das einen total und man hört auf. Aber Gina Rosati hat uns gezeigt, dass man auch mit so einer simplen Idee ein wundervolles Werk zustande bekommen kann. Ich kann es jedem empfehlen :)
P.S. Ich liebe das Cover ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: