(R) Die Spur ins Schattenland

|
Quelle: randomhouse.de
Autor: Jonathan Stroud
Originaltitel: The Leap
Preis: 10,00€ (Taschenbuch)
Seiten: 320
Verlag: Omnibus TB
Erscheinungstermin: Dez '07
Film: -
Wertung: 3 von 5

»Mir ging es darum, zu erforschen, wie Fantasie und Realität aufeinanderprallen können. Das Buch ist aus zwei Sichtweisen erzählt; aus der Sichtweise von Charlie, die glaubt, etwas Mysteriöses sei geschehen, und aus der Sichtweise ihres Bruders James, der das nicht glaubt. Der Leser muss selbst entscheiden, auf wessen Seite er steht.« ~ Jonathan Stroud


Kurzbeschreibung (randomhouse.de)
Alle glauben, Max wäre ertrunken. Nur Charlie glaubt das nicht. Sie war doch dabei am Mühlsee, als Max ins Wasser sprang! Sie weiß doch genau, was dort passiert ist! In ihren Träumen kann Charlie Max sehen. Max ist nicht tot, er ist noch da. Charlie muss nur seinen Spuren folgen, um ihn nach Hause zu holen. Und Charlie folgt ihnen – selbst über die Grenzen dieser Welt hinaus …
• Ein gefährlicher Grenzgang zwischen Fantasie und Realität
• Geheimnisvoll, mysteriös und unheimlich packend



Erster Satz
>Er schaut mich immer noch an.<
(Seite 7)


Meine Meinung
Charlie und Max waren beste Freunde. Sie waren unzertrennlich. Gemeinsam haben Sie die Umgebung unsicher gemacht, Schrottplätze, Kanäle und ein Fabrikgelände. Dort haben Sie Ihre Mutproben abgehalten, doch nun ist Max tot. Er ist ertrunken.
Charlie kann das nicht fassen, denn Sie spürt weiterhin seine Nähe, nachts wenn sie träumt gelangt sie ins Schattenland. Dorthin ist Max verschwunden. Dort folgt Sie seinen Spuren um Ihn zurückzubringen.

James, ihr Bruder, ist davon nicht begeistert. Er macht sich große Sorgen um seine Schwester, denn in seinen Augen akzeptiert Sie den Tod von Max nicht. Doch in Wahrheit ist es viel schlimmer.

Charlies Leben dreht sich nur noch um Max und darum, den ganzen Tag lang so viel Sport zu machen und an den Orten zu sein wo Max die meiste Zeit seines Lebens verbracht hat um ihn nachts weiter zu suchen.
Nach kurzer Zeit begegnet Charlie den Wölfen, die Sie Tag und Nacht verfolgen.

Jonathan Strouds Jugendbuch ist schwer einzuordnen. Es ist weder Abenteuer noch Fantasy, da es zu viel Realität gibt.
Gibt es ein Schattenreich? Kann Charlie Max zurückholen? Kann Sie ihm folgen?
Das Buch ist sehr bewegend, das Thema Sterben und Tod ist Hauptbestandteil.
Ich denke dieses Buch ist eher für etwas ältere gedacht. Auf jeden Fall nicht jünger wie 11 oder 12!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar! (: